Laden...

 

Ukraine-Krieg: Traumata, Sprache & Kultur

Der Krieg in der Ukraine bewegt uns alle zutiefst, er macht fassungslos und bereitet Sorge und Angst vor der Zukunft.

Bei der Verarbeitung der Nachrichten, der Bilder und all der Schreckensszenarien benötigen vor allem Kinder und Jugendliche besondere Unterstützung. Hinzu kommen mitunter schwere Traumatisierungen bei all jenen, die bisher Schutz und Zuflucht vor den verheerenden Folgen des Krieges bei uns gesucht haben und noch suchen werden. Diese Menschen gilt es aufzufangen - und durch die Vermittlung sprachlicher Kenntnisse und (inter-)kultureller Kompetenzen zu integrieren.

Die Aufgaben für all die engagierten Helferkreise und Lehrkräfte sind gewaltig. Im Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen wir, Sie dabei so weit wie möglich zu unterstützen.

 

Kostenlose Online-Fortbildung

Gratis-Webinar "Die Ukraine-Krise im Unterrichtsalltag"

 

Weitere Materialien der KLETT-Gruppe:

 

 

Weiterführende Produktempfehlungen