Menü
Bestseller

Speeddating im Religionsunterricht 5-7

Speeddating im Unterricht in der Sekundarstufe
Manfred Januarius Bauer

Bestseller

Speeddating im Religionsunterricht 5-7

Lehrplanthemen wiederholen - fachliches Kommunizieren aktiv und spielerisch fördern

Speeddating Religion: Karte ziehen, Partner finden und spielerisch Lehrplanthemen des Religionsunterrichts wiederholen

Buch, 76 Seiten, DIN A4, 5. bis 7. Klasse
ISBN: 978-3-403-08234-7
Best.-Nr.: 08234

Details
Pressestimmen
Kundenbewertungen

Details

Unterhalten sich Ihre Schüler während der Gruppenarbeit mal wieder über alles andere, nur nicht über das Stundenthema? Wollen Sie Ihre Schüler stattdessen zu kurzen, zielführenden Gesprächen anregen? Bei der neuen Methode Speeddating geht es darum, durch fachlichen Austausch den richtigen Partner zu finden. Jeder Schüler erhält eine Karte und muss die passenden drei Partner ermitteln, um das Quartett zu vervollständigen. Jedes Quartett besteht aus einem Begriff, einer Visualisierung und zwei Erklärungen. So schaffen Sie immer wieder abwechslungsreiche Redeanlässe. Das besondere Plus: Nebenbei fördern Sie durch die Partnersuche die Bewegung Ihrer Schüler und somit auch ihre Lernleistung. Los gehts: Karte ziehen, Partner finden und spielerisch Lehrplanthemen im Fach Religion wiederholen!

Die Themen:
Ethisches Handeln unter Wahrung der Schöpfung | Gott begreifen: Vorstellungen und Ausdrucksformen | Die Bibel | Jesus auf der Spur | Kirche: Bekenntnis und Nachfolge | Ausdrucksformen des Glaubens | Weltreligionen

Der Band enthält:
Je 10 Quartette zu 23 zentralen Lehrplanthemen | Arbeitsblätter zur Sicherung

Inhaltliche Schwerpunkte
  • Kommunikation
  • Kooperation/kooperative Lernmethoden/kooperatives Lernen
  • Sicherung/Ergebnissicherung
  • religiöse Kompetenz
  • Festigung

Pressestimmen

Samstagabend in einer Frankfurter Volkshochschule. Eine Gruppe junger Menschen versucht, so schnell es geht, möglichst viel übereinander herauszufinden. Vielleicht ist ja der Partner fürs Leben in diesem Raum. Eigentlich ist dies die gängige Verwendung von Speeddating, die wir kennen. Schnell das Wichtigste über etwas einem anderen mitteilen. Schnell das Wichtigste über ein Thema erfassen. Das erinnert an zwei zentrale Kompetenzen, die auch im Religionsunterricht erworben und eingeübt werden sollen.

Manfred Januarius Bauer unternimmt mit diesem methodischen Transfer den Versuch, eine bekannte Methode in neuem Kontext einzusetzen. Beim Speeddating geht es darum, den richtigen Partner zu finden, so dass Informationen zusammenpassen. Auch diese Eigenschaft setzt Bauer um, indem er seine Methode Speeddating als Quartett mit ausschneidbaren Materialien aufbaut. Dabei ist die Methode in ihrer Einfachheit bestechend und benötigt nur eine Seite Hinführung. Somit setzt sich auch der 75-seitige Band Speeddating bis auf diese eine Seite aus Materialien zusammen. Thematisch deckt Bauer dabei alle Teile des Lehrplans der Sekundarstufe 5-7 durch die Anlehnung an die sieben Inhaltsbereiche der Deutschen Bischofskonferenz ab. Dazu gehören ethisches Handeln und Schöpfung, Gott begreifen, die Bibel, Jesus, die Kirche, Ausdrucksformen des Glaubens sowie die Weltreligionen.

Exemplarisch soll hier der erste Themenkomplex, Ethisches Handeln unter Wahrung der Schöpfung, erläutert werden. Er besteht aus drei Seiten zum Thema Schöpfung, drei Seiten zum Thema Gott herausfordern und drei Seiten zum Thema Recht und Gerechtigkeit. Je zwei Seiten werden nach dem Kopieren in vier mal vier Zentimeter große Stücke zu je fünf Puzzeln pro Seite zerschnitten, um den Findungsprozess zu ermöglichen. Die dritte Seite ist für die Auswertung der zusammengesetzten vierteiligen Puzzles vorgesehen. Diese Auswertungen enthalten fünf bis sechs Fragestellungen, die je nach Thema mit zu erklärenden Bildern, Diagrammen oder Symbolen angereichert sind. Lückentexte und Steckbriefe sind in diese Materialien ebenso integriert wie z.B. das Gestalten eines Kirchenfensters. So entstand eine gelungene Mischung.

Die Inhalte der Auswertung gehen dabei über das Puzzle hinaus. Somit eignet sich die Auswertung am Ende einer Einheit, während das eigentliche Speeddating an deren Anfang stehen kann. Der Unterschied zum Gruppenpuzzle liegt darin, dass es zur Erarbeitung eingesetzt wird. Das Speeddating findet in der Einleitung oder Vertiefung von Inhalten Verwendung. Es lässt sich zudem mithilfe der Materialien schnell durchführen und kann in das eigentliche Gruppenpuzzle übergehen. Die Inhalte des Gruppenpuzzles können dann abschließend über die Blätter zur Auswertung vertieft und evaluiert werden. Die Wahl der Methode und des Materials für die Erarbeitungsphase ist somit nicht festgelegt und kann je nach Wunsch erfolgen.

Generell ist dem Autor mit der Methode Speeddating und den Materialien dazu eine hilfreiche Erweiterung des Methodenbaukastens gelungen. Das Ausprobieren lohnt sich für Lehrer und Lerner. (Hubertus Holschbach, eulenfisch.de)

Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Zugang an oder registrieren Sie sich neu.

* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten (entfallen bei Downloads).

Außerdem empfehlen wir Ihnen