Menü


kicken&lesen - Denn Jungs lesen ander(e)s

Frank Maria Reifenberg, Andreas Barnieske

kicken&lesen - Denn Jungs lesen ander(e)s

Leseförderung mit Ball und Buch in Schule und offener Jugendarbeit

Ein Konzept zur Leseförderung für leseschwache Jungen: Mit der Kombination aus Fußball und geeigneten Texten Leselust bei Jungen im Alter von 9-13 Jahren wecken. Mit theoretischer Einführung, Methoden zur Leseförderung, speziell geschriebenen Übungstexten und vielen Tipps und Anleitungen.

Buch, 108 Seiten, DIN A4, 4. bis 7. Klasse
ISBN: 978-3-403-07746-6
Best.-Nr.: 07746

19,90 €*
Details
Pressestimmen
Kundenbewertungen

Details

Das Projekt kicken&lesen wurde im Jahr 2007 von der Baden-Württemberg Stiftung ins Leben gerufen. Es hat sich zum Ziel gesetzt, über die Begeisterung für Fußball die Lesekompetenz von Jungen im Alter von ca. 9 bis 13 Jahren zu fördern.

Die vorliegende didaktische Handreichung ist aus dem Projekt heraus entstanden. Sie bildet einen Baustein, um leseschwachen Jungen das Lesen als eine attraktive Kultur- und Medienpraxis zu vermitteln. Jungen lesen anders und anderes als Mädchen und brauchen eine Förderung, die das berücksichtigt.

Neben einer theoretischen Einführung zum Thema genderspezifische Leseförderung enthält die vorliegende didaktische Handreichung einfach einsetzbare Lesetests, eine Einführung in die wichtigsten Methoden der Leseförderung, ein vollständiges und praxiserprobtes Konzept zur Umsetzung samt umfangreicher Materialsammlung, Vorschläge zum Ablauf der Übungsstunden sowie 40 eigens für Jungen geschriebene Übungstexte und eine Vorlesegeschichte. Zahlreiche Tipps und Anleitungen runden den Band ab.

Das Konzept ist ein Basismodul, das Sie in der Schule u.a. in Förderstunden und Arbeitsgemeinschaften, im außerschulischen Bereich in der Jugendarbeit, in Erziehungs- und Bildungseinrichtungen, in Sportvereinen oder in Bibliotheken einsetzen können. Entsprechend offen ist es für Anpassungen an die spezifischen Gegebenheiten Ihrer Einrichtungen und die individuellen Voraussetzungen, die "Ihre" Jungen mitbringen.

Der Band enthält:
eine knappe theoretische Einführung zur genderspezifischen Leseförderung | einfach handhabbare Lesetests | praxisnahe Beschreibung von Methoden zur Leseförderung | ein detailliertes Förderkonzept, u. a. mit Vorschlägen zum Ablauf der Übungsstunden mit Aufwärmübungen für Kopf und Körper, Zeitplänen usw. | 40 speziell für Jungen geschriebene Übungstexte für das Tandem-Lesen | viele Tipps und Anleitungen zum Vorlesen, zur Auswahl von jungengerechter Lektüre sowie eine "Startelf der Bücher" als Buchempfehlungen

Inhaltliche Schwerpunkte
  • projektorientierter Unterricht-Projektunterricht
  • offener Unterricht
  • Individualisierung-individuelle Förderung
  • Fördern
  • Schülerorientierung
  • fächerübergreifender Unterricht

Pressestimmen

2007 wurde in Baden-Württemberg von der Baden-Württemberg-Stiftung das Projekt kicken & lesen ins Leben gerufen. Mittlerweile gibt es das Projekt auch in Hessen. Frank Maria Reifen-berg hat das Projekt für den Einsatz in Schulen in Köln weiterentwickelt. Frank Maria Reifen-berg ist Jugendbuchautor und seit Jahren engagiert im Bereich Jungenleseförderung. Er und Coautor Andreas Barnieske, der im Team von Prof. Christine Garbe an der Universität Köln über Jungenleseförderung forscht, wollen mit dem Buch eine didaktische Handreichung über eines der wohl bekanntesten Jungenleseförderprojekte in Deutschland geben.

Innerhalb von nur wenigen Seiten stellen die Autoren auf sehr übersichtliche Weise die wichtigsten Leseförderkonzepte Vorlesen, Lautleseverfahren und Vielleseverfahren, wie sie im Projekt kicken & lesen eingesetzt werden, vor und geben einen kurzen Abriss über das Thema geschlechterspezifische Leseförderung.

Der Großteil ist dann ein komplett ausgearbeitetes Konzept, samt Materialsammlung und Informationshilfen, zur Realisierung von kicken & lesen, das z.B. von Schulen, Sportvereinen, Jugendeinrichtungen oder Bibliotheken als komplettes Programm durchgezogen werden kann oder aus dem praktische Tipps zur Jungenleseförderung herausgegriffen werden können.

Das Buch ist eine sehr gute Handreichung und eignet sich nicht zur Durchführung eines eigenen Jungenleseförderprojektes, sondern es gibt auch eine kurze Übersicht über Lesefördertechniken. Es ist somit nicht nur zur Jungenleseförderung geeignet, sondern für alle, die sich schnell und effizient mit dem Thema Leseförderung allgemein beschäftigen wollen. Grundlagen, Theorie, Praxis, Lesetests, Tipps, komplettes und detailliertes Leseförderprojekt, 40 Übungstexte, Buchempfehlungen, Projektmaterialien, alles in allem auf gut 100 Seiten - Effizienter kann man sich über Jungenleseförderung nicht informieren.

Dr. Bruno Köhler (www.jungenleseliste.de)

Kundenbewertungen

 Autor: G. Barnieske | 17.11.2016

Ausgezeichneter Ansatz, sehr zu empfehlen.

 Autor: M. Ruoss | 22.09.2015

tolle Texte
neue Ideen

scheitern an den Örtlichkeiten
(Turnhalle)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Zugang an oder registrieren Sie sich neu.

* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten (entfallen bei Downloads).

Außerdem empfehlen wir Ihnen