Menü


Gruppen leiten ohne Angst

Irene Klein

Gruppen leiten ohne Angst

Themenzentrierte Interaktion (TZI) zum Leiten von Gruppen und Teams

Gruppendynamische Prozesse können manchmal ungeahnte Wirkungen haben. Dieses in der Praxis bewährte Handbuch nimmt Ihnen die Angst vor der Arbeit mit Gruppen.

Buch, 160 Seiten, 16,5 x 23,5 cm, Alle Klassenstufen
ISBN: 978-3-403-03401-8
Best.-Nr.: 03401

17,90 €*
Details
Pressestimmen
Kundenbewertungen

Details

Gruppendynamische Prozesse können manchmal ungeahnte Wirkungen haben. Dieses in der Praxis bewährte Handbuch nimmt Ihnen die Angst vor der Arbeit mit Gruppen.

Sie werden mit den Prozessen, die sich innerhalb einer fest gefügten Gemeinschaft abspielen können, und den grundlegenden Leiter-Haltungen vertraut gemacht.
Der Band ist eine anschaulich geschriebene Einführung in Haltung und Methode der themenzentrierten Interaktion.

Pressestimmen

Oft stagnieren Familiengruppen und -kreise schon in der Gründungsphase, weil niemand die Fäden in die Hand nehmen will. Wer nicht schon aus der Jugendarbeit eine gewisse Erfahrung im Leiten von Gruppen mitbringt, findet eine ermutigende Anleitung bei Irene Klein, die aus ihrer Kenntnis der TZI schöpft: Gruppenleiten ohne Angst. Ein Handbuch für Gruppenleiter. Ohne Fachchinesisch, in einer klaren und angemessenen Sprache vermittelt sie Grundkenntnisse zur Dynamik und Kommunikation sowie das Rüstzeug zum Leiten von Gruppen.

(Neue Gespräche, September 2005)


(...) doch wie 'funktionieren' solche Gruppen, was läuft in ihnen ab, wo steuern sie hin? Irene Klein, Pädagogin, Gesprächspsychotherapeutin, Erziehungswissenschaftlerin und Dozentin an der Fortbildungsakademie des Deutschen Caritasverbandes in Freiburg, nimmt sich dieses Themas behutsam, aber konzentriert an und vermittelt, dass Prozesse, die in Gruppen ablaufen, verständlich, transparent und unter Umständen auch steuerbar sind. In GRUPPENLEITEN OHNE ANGST werden in fünf Kapiteln Erfahrungen, Gedanken und Informationen beschrieben, die für jeden Gruppenleiter von Bedeutung sein sollten.

Teil I beschäftigt sich mit der Frage, was in Gruppen geschieht Gruppenentwicklung, -phasen, -strukturen, Druck innerhalb der Gruppe, Rollen und Konflikte, Teil II stellt die "Themenzentrierte Interaktion" (TZI) das Spezialgebiet der Autorin als System der Gruppenführung vor.
In Teil III erhält der Leser mehr und deutlichere Informationen über die Führung und Leitung von Gruppen. Teil IV handelt von Gruppen und ihren Programmen Planung, Vorbereitung und Durchführung von Programmen, und Teil V schließlich beinhaltet Methoden der Gruppenarbeit bzw. Wege zur Aktivierung und Beteiligung der Gruppenmitglieder.

Allen aktiven Gruppenleitern sei dieses Hosentaschenbüchlein herzlich empfohlen, ist es doch ein Wissenskompendium mit sehr praktischem Inhalt, abgerundet im übrigen durch eine Literaturliste sowie mehreren Beispielen für Kennenlernspiele, thematisches Arbeiten bzw. Sacharbeit, Reflexionen sowie Konfliktlösungen.

(Interregio, Januar 2002)

Kundenbewertungen

 Autor: H. Stockmar | 16.06.2015

"Gruppen leiten ohne Angst" von Irene Klein setzen wir bei der pädagogischen Ausbildung unserer Lehrkräfte im Bereich berufliche Orientierung, Beratung und Berufsausbildung ein.
Die Themenzentrierte Interaktion TZI hat sich für uns als Haltung und pädagogisches Konzept bewährt. Das Buch ist unser Standardwerk. Es ist verständlich geschrieben, knüpft an den Erfahrungen an und gibt reiche Erfahrung weiter.

 Autor: E. Arndt | 09.12.2011

In dieser 12.(!) stark überarbeiteten Auflage von "Gruppenleiten ihne Angst" geht die Autorin noch ausführlicher auf die Themenzentrierte Interaktion ein: "Das ganze Buch beruht auf dem Hintergrund der Themenzentrierten Interaktio (TZI) von Ruth Cohn.Ich halte dieses System ...für einen großartigen Entwurf, der vieles verbindet - zuallererst das Anliegen effektiver Arbeitsprozesse mit der Anforderung menschenwürdiger und kooperativer Arbeitsgestaltung" Die Gesamtkonzeption vom Grundsätzlichen zum Konkreten ist beibehalten worden.Ebenso die Koppelung zweier didaktischer Modelle: des Berliner Modells mit dem Vier-Faktoren-Modell der TZI. Irene Klein, sie ist seit vielen Jahren Lehrbeauftragte am Ruth-Cohn -Institut, macht es dem Leser leicht, sich mit ihren Anliegen auseinander zu setzen - durch ihren klaren Stil und die vielen Rückbeziehungen auf konkrete Situationen, die dazu anregen die eigene Praxis zu reflektieren.

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Zugang an oder registrieren Sie sich neu.

* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten (entfallen bei Downloads).